Für Eltern

Hier finden Sie abwechslungsreiche, kreative und spaßbringende Spielideen, Rezepte, Bewegungspausen und Experimente für mehr Gesundheit im Alltag

Pizza backen – Eine kleine Entspannungsmassage

Entspannung tut gut! Diese Entspannungsübung könnt ihr am besten zu zweit machen.

 

Vorbereitung:

  • Eine Person legt sich gemütlich auf den Bauch.
  • Die andere massiert ihr den Rücken und macht dabei die einzelnen Schritte des Pizzabackens nach. (Weiter unten findet ihr Vorschläge für die Massage. Ihr könnt die Bewegungen und den Belag so ändern, dass euch die Pizza am Ende auch „schmeckt“.)
  • Danach werden die Rollen getauscht.
     

So geht’s:

  1. Gebt zuerst die Zutaten für den Teig auf den Rücken.

    • Wassertropfen: Mit einzelnen Fingern auf den Rücken tippen
    • Hefestückchen: Mit angewinkelten Fingern auf den Rücken tippen
    • Salz und Zucker: Zeigefinger und Daumen auf dem Rücken aneinanderreiben
    • Mehl: Mit den flachen Händen auf dem Rücken reiben
       

  2. Knetet nun alle Zutaten zu einem Teig und rollt ihn danach aus.

    • Kneten: Knetende Bewegungen auf dem Rücken machen
    • Ausrollen: Mit den Fäusten rollende Bewegungen machen
       

  3. Verteilt nun je nach Geschmack die Zutaten auf der Pizza.

    • Tomatensoße: Mit den flachen Händen auf dem Rücken reiben
    • Mozzarella: Mit 2 Fingern vorsichtig und leicht zwicken
    • Mais: Mit allen Fingern auf den Rücken tippen
    • Oliven: Mit 3 Fingern an verschiedenen Stellen leicht auf den Rücken drücken
    • Kräuter & Salz: Mit den Fingern über den Rücken krabbeln
    • Olivenöl: Mit zwei Fingern eine geschwungene Linie auf den Rücken malen
       

  4. Nun wird die Pizza im Ofen gebacken und dann könnt ihr sie in Stücke schneiden.
    ​​​​​Mit der Handkante vorsichtig ein Gitter auf den Rücken drücken
Bildnachweis: © Sokor Space / Shutterstock.com

Zurück zur Übersicht